Stoye-Seitenwagen aus Leipzig

Veranstaltungsdetails

  • Donnerstag | 16. June 2016
  • 18:30
  • Museum für sächsische Fahrzeuge Chemnitz e.V. | Zwickauer Straße 77 | 09112 Chemnitz
  • +49 (0) 371 260 11 96
  • 2,50Eintritt in Euro

Vortrag von Claus Hüne am 16. Juni 2016 ab 18:30 Uhr

Die heute fast ausgestorbene Fahrzeuggattung Motorradgespann war über Jahrzehnte ein weit verbreitetes Transportmittel. Einer der bekannstesten Anbieter war die Firma Fahrzeugbau Stoye, die von 1925 bis 1990 in Leipzig ca. 300 verschiedene Typen von Seitenwagen für Motorräder, aber auch Anhänger und Motorradteile fertigte. Sie war damit der technisch kreativste (ca. 15 Patente) und gleichzeitig einer der größten Hersteller der Branche. Geliefert wurde an alle großen deutschen Motorradproduzenten und man war dazu noch Lizenzgeber für andere Seitenwagenproduzenten.

Stoye-Elastic1958 Kopie
Neben diesen Themen wird im Vortrag auch umfangreich auf die sportlichen Erfolge der Seitenwagen von Stoye, die wechselvolle Geschichte der Firma von der Gründung als kleine mechanische Werkstatt in der Weimarer Republik über das „Dritte Reich“, die DDR-Zeit bis zur Schließung 1990 und vieles mehr eingegangen.

Der Referent, Herr Claus Hüne, war bis zur Schließung technischer Leiter des damaligen Werks IV von MZ und hat zu o. g. Themen in den letzten Jahren mit weiteren Gespannfreunden am historischen Standort eine kleine Ausstellung aufgebaut. Das von ihnen organisierte jährliche Gespannfahrertreffen zog hunderte Teilnehmer und Gäste an.
In diesem Jahr wird es am 2. Oktober hier am Fahrzeugmuseum stattfinden.

Menü aufklappen

Museum für sächsische Fahrzeuge Chemnitz e.V.