Diamant Modell F | Elite Diamantwerke AG | 1929

 

Bereits 1903 – 1908 waren bei Diamant, vormals Gebrüder Nevoigt AG, Motorräder gebaut worden. Ab 1925 und unter der Ägide der Elite-Motorenwerke Brand-Erbisdorf, schuf der Konstrukteur Franz Gnädig eine neue Typenreihe mit Kühne-Motoren.

Die kopfgesteuerten Modelle E 350 und F 500 errangen zahlreiche Sporterfolge; Tourenfahrer sprach der G 500-Seitenventiler an. Wirtschaftliche Probleme führten 1928 zur Übernahme durch die Firma Opel. Im Werksteil Brand-Erbisdorf erfolgte bis 1930 die Produktion der Opel-Motoclub. Ab 1931 entstanden parallel an beiden Standorten Motorfahrräder mit Fichtel & Sachs-Motoren – bei Chemnitz als Diamant und bei Freiberg als Elite.
Dieses restaurierte F-Modell gehört zur Sammlung der Stadt Chemnitz.

 

Technische Daten
22 PS aus 500 ccm, B x H: 84 x 90 mm
3-Gang-Handschaltung
Gewicht 140 kg
Geschwindigkeit >120 km/h