Kommentare sind ausgeschaltet für diesen Beitrag

Horst Ihling stellt Eisenacher Automobilgeschichte vor

An langen finsteren Winterabenden bieten sich zur mentalen Erbauung gemütliche Lesestunden an. Noch besser ist es, wenn man sich einen Experten einlädt, der das Vorlesen übernimmt. Bereits zwei Mal konnten wir Horst Ihling dafür gewinnen. Stellte er im Oktober 2016 das Buch „Geheimentwicklungen und andere Eisenacher Automobilgeschichten“ vor, so war diesmal der Bildband „Im Zeichen der Burg“ Gegenstand der Veranstaltung.
Mit seinem schier unerschöpflichen Erfahrungsschatz zum Eisenacher Fahrzeugbau, gestützt auf sein Archiv, bestreitet der Autor den Abend. Im Plauderton kommen die Beweggründe zur Sprache, die zum Buch geführt haben. En passant wird die eine oder andere Anekdote aus dem Arbeitsleben bei AWE dageboten und gern jede Frage zu Wartburg und Co. beantwortet.

Fotografie: pandiculor – Paik Jahnscheck

 

Wie wir Herrn Ihling kennen, ist schon die nächste Publikation in Arbeit. An Material und Themen sei kein Mangel, versichert er und der Wille sei auch da. Schließlich ist er ja erst 85 Jahre jung geworden.

Wir wünschen Horst Ihling weiterhin viel Schaffenskraft und sehen uns dann zur nächsten Lesung.

Kommentarfunktion ist geschlossen.

Menü aufklappen

Museum für sächsische Fahrzeuge Chemnitz e.V.