Kommentare sind ausgeschaltet für diesen Beitrag

Wi-Wa-Wanderer Fahrradfest 2016

»Wähle Wanderer des Wertes wegen« dichtete einst die Firmenwerbung und die hohen Qualitätsstandards sind an den versammelten Rädern noch nach über 60 Jahren sichtbar. Vom Hochrad von Winklhofer & Jänicke, klassischen Tourenrädern, Sonderausführungen sowie Sport- und Rennräder war eine gute Bandbreite des Wanderer-Kernprodukts versammelt.
Mit den Worten „Fahr mal, wie leicht das läuft“ drückte einem ein Berliner Sammler ein über 80 Jahre altes Modell in die Hand. Und tatsächlich war es eine Freude, mit dem Wanderer-Rad Runden zu drehen. Im Hintergrund lief dazu Radio-Werbung aus den 1930ern, bis jeder „Wi-Wa-Wanderer“ mitsingen konnte oder musste.

Fotografie: pandiculor – Paik Jahnscheck

Im Museum gab eine kleine Ausstellung Einblicke in die Radsportaktivitäten von Wanderer. Was jetzt noch dringend fehlt, ist eine angemessene Publikation zur Markengeschichte der Räder mit dem Doppel-W.

Eine kurze Ausfahrt hatte natürlich das einstige Firmengelände zum Ziel. Leider hat sich dessen baulicher Zustand in den letzten Jahren nicht verbessert. Es bleibt zu hoffen, dass dieser für die Industriegeschichte so wichtige Ort vor weiteren Zesrtörungen verschon bleibt und eine sinnvolle Nutzung erfährt.

Fotografie: pandiculor – Paik Jahnscheck

Danke an alle Fahrradfreunde und Leihgeber für die aktive Unterstützung der Veranstaltung

Kommentarfunktion ist geschlossen.