Fahrzeugspuren in Chemnitz, Teil 2 – Fahrzeugschicksale

Nach dem seit kurzem in Neuaulage wieder erhältlichem Buch “Fahrzeugspuren in Chemnitz – Zur Historie des Chemnitzer Fahrzeugbaus” hatte Autor und Museumsgründer Frieder Bach einen zweiten Teil vorgestellt.

Thematisch werden darin drei Themenkreise der regionalen Fahrzeughistorie geschildert:
Das Kapitel “Motorisierte Ansichtssache” vereint historische Bilder von verunfallten Fahrzeugen, überwiegend aus Fotoalben von regionalen Abschleppdiensten und Werkstätten.

Unfall _Unterseite

Wo bekannt, sind Ort, Zeit, Hergang und abgebildete KFZ beschrieben. Dieser Teil bildete die Grundlage der Sonderausstellung “Zerstörte Träume”.

Darauf folgt der Teil “Kostümwechsel als Lebensverlängerung” worin Um- und Eigenbaufahrzeuge mit ihren Erbauern porträtiert werden.

Das Dritte Kapitel ist mit “Überlebenskünstler” überschrieben und erzählt das Schicksal von zwei-, drei und vierrädrigen Klassikern aus der Chemnitzer Region, deren Lebenslauf vom Neukauf bis zum heutigen Unruhestand als Oldtimer nachvollziehbar ist.

Das 200-seitige Buch erscheint im Mironde-Verlag und kann für 24,90 Euro plus Versand bestellt oder im Museum direkt erworben werden.

Ein dritter Teil der Fahrzeugspuren ist ebenfall erschienen. Dieser widmet sich dem Motorsport in der Chemnitzer Region. Über 400 Fahrer, Schrauber und Helfer sind darin beschrieben und mit mehr als 1.400 Fotos illustriert.

Menü aufklappen

Museum für sächsische Fahrzeuge Chemnitz e.V.