Kommentare sind ausgeschaltet für diesen Beitrag

Lieblingsexponat: Jens Conrad

Die meisten kennen vor allem seine Werke: Jens Conrads Illustrationen von historischen Fahrzeugen schmücken Poster, Tassen und natürlich jede Menge Fachbücher. Vieles davon findet sich auch in unserem Museumsshop.

Bücher wie “Der Typ 650 – Die Geschichte eines rätselhaften Rennwagens” von Peter Kirchberg, “Von Könnern, Machern und Legenden” von Hendrik Medrow oder das neueste Werk “Von Flundern, Spydern und Exoten”, das demnächst erscheinen wird erweckt Jens Conrad mit seinen Illustrationen zum Leben.

Sein Lieblingsexponat bei uns im Museum ist der DKW PS 600 von 1930 aus der Sonderausstellung “Fix voran mit Frontantrieb – 90 Jahre DKW-Rennwagen”. Seit 1928 wurden im Werk Spandau bei Berlin DKW-Personenwagen vom Typ 15 in verschiedenen Karosserievarianten gebaut. Den PS 600 getauften Sportwagen bot man ab 1929 an. Er erfreute sich, durch die schnittige Form und den relativ geringen Preis, bald großer Beliebtheit. Anfangs nur in den sächsischen Farben grün-weiß erhältlich, folgten bald rot-weiße und schwarz-rote Varianten. Allen gemeinsam war die selbsttragende Holzbauweise, das heißt ohne Metallrahmen. Nicht weniger der insgesamt 500 gebauten Wagen wurden für Sporteinsätze nach Werksanleitung frisiert und in den kleinen Rennklassen erfolgreich eingesetzt.

Wer mehr über Jens Conrad erfahren möchte, kann gern auf seiner Internetseite vorbeischauen: https://jco-illustrations.jimdofree.com

Kommentarfunktion ist geschlossen.

Menü aufklappen

Museum für sächsische Fahrzeuge Chemnitz e.V.