Logo Museum für sächsische Fahrzeuge Chemnitz

Historische Werbung für die DKW SB 200
Aktuelles

Vorstellung: Unser Dienstfahrzeug

Vor kurzem erhielten wir die Nachricht, dass wir ein altes Motorrad geerbt hätten.

Wir wussten lediglich, dass es sich um eine DKW handelte, die bei Jever an der Nordseeküste steht. Vor Ort stellte sich heraus, dass das Modell SB 200 im März 1937 im Kreis Wittmund seine Erstzulassung erhalten hatte und seit 1939 im Familienbesitz war.
Offensichtlich war die DKW vor nicht allzu langer Zeit technisch und optisch restauriert worden. Da sogar die Hauptuntersuchung noch gültig war, entstand die Idee, das Motorrad als rollenden Werbeträger auf das Museum zuzulassen.

Am 1. Mai 2022 ging es los zur ersten Probefahrt. Ziel war natürlich Zschopau, womit die DKW erstmals seit genau 85 Jahren wieder an den Ort ihrer Enstehung zurückkehrte. Ohne Probleme schnurrte der kleine 7 PS-Zweitakter über die Erzgebirgsstraßen. Nicht schnell, aber sicher anzukommen – und das bei geringen Kosten – ist genau die Stärke des Modells SB 200. In der umkämpften, steuerfreien Klasse bis 200 ccm Hubraum konnte die Auto Union immerhin 60.600 Stück zwischen 1933 und 1938 verkaufen.

Wir freuen uns auf noch viele unfallfreie Kilometer mit dem neuen, alten, mobilen Museumsbotschafter.

Dirk Schmerschneider mit der DKW SB 200

Dirk Schmerschneider mit der DKW SB 200

Zurück in Zschopau. Im Schloß Wildeck besuchte die DKW SB 200 eine Sonderausstellung zu 100 Jahren DKW-Motorräder.

Zurück in Zschopau. Im Schloß Wildeck besuchte die DKW SB 200 eine Sonderausstellung zu 100 Jahren DKW-Motorräder.

In voller Blüte. Die DKW SB 200 startet in ihren 2. Frühling.

In voller Blüte. Die DKW SB 200 startet in ihren 2. Frühling.

Historische Werbung für die DKW SB 200

Historische Werbung für die DKW SB 200

Vorherige Neuigkeit
DKW-Ausstellungseröffnung und Buchvorstellung
Nächste Neuigkeit
Rückblick: Museumsnacht 2022
Menü
Springe zum Inhalt