Logo Museum für sächsische Fahrzeuge Chemnitz

DDR-Fernlenkauto
Aktuelles|Sonderausstellung

Spielzeug-Aufruf mit vielen Reaktionen

Wir haben um Hilfe gebeten und viele, viele haben geantwortet…

Mitte Oktober 2021 hatte die regionale und überregionale Presse unsere Suche nach DDR-Spielzeug mit Fahrzeugbezug veröffentlich. Von den zahlreichen Reaktionen waren wir begeistert. Viele Menschen aus Chemnitz, der Region und sogar aus entfernten Teilen Deutschlands boten uns Spielzeug als Leihgabe an. Nun ist es unsere Aufgabe, diese Angebote zu sichten und die passenden Exponate für die nächste Sonderausstellung „Dumper, Dreirad, Raketenauto – Spielzeugträume aus der DDR“ auszuwählen.

Wir sagen an dieser Stelle ein großes “Danke!” an alle, die sich bei uns gemeldet haben.


 

Und hier noch einmal zum Nachlesen unser Presseaufruf:

DDR-Spielzeug gesucht – Chemnitzer Fahrzeugmuseum sucht Leihgaben für Sonderausstellung

Ob der Dumper aus Plaste, der Blech-Motorroller mit Federantrieb oder die Baukastenserie Vero Construct – das Museum für sächsische Fahrzeuge Chemnitz e.V. trägt derzeit Spielzeug aus der DDR zusammen. „Für unsere neue Sonderausstellung, die vom 16. November 2021 bis 31. März 2022 zu sehen sein wird, sind wir noch auf der Suche nach Exponaten. Natürlich freuen wir uns besonders über Spielzeug mit Fahrzeugbezug, gern im Originalkarton. Vielleicht hat der eine oder andere noch im Keller oder auf dem Dachboden sein Lieblingsspielzeug aufbewahrt und leiht es uns für die Dauer der Sonderschau“, erklärt Museumsleiter Dirk Schmerschneider den Aufruf. Ob Modellauto, Spielbahn, Bausätze oder Spielkarten – wie umfangreich, farbenprächtig und vor allem auch pädagogisch das Spielzeug früher sein konnte, soll die neue Sonderausstellung zeigen. Spielwaren aus der DDR konnten nicht nur auf lange Traditionen, wie beispielsweise die Holzspielzeugherstellung im Erzgebirge zurückgreifen, sie hatten teilweise auch Weltruf.

„Die Ausstellung „Dumper, Dreirad, Raketenauto – Spielzeugträume aus der DDR“ soll in der dunklen Jahreszeit die Erinnerungen der großen Besucher wieder erwecken und die Kleinen zum Staunen bringen“, erklärt Dirk Schmerschneider. „Mein Herz hängt beispielsweise noch an einem Suhler Elektro-Fernlenkauto, Typ Chevrolet, das ich für die Ausstellung zur Verfügung stelle. Ich persönlich würde mich freuen, wenn wir alle DDR-Fernlenktypen für die Austellung zusammtragen könnten.“

DDR-Fernlenkauto
Museumsleiter Dirk Schmerschneider mit Spielzeugautos
Museumsleiter Dirk Schmerschneider mit Spielzeugautos
Vorherige Neuigkeit
Rückblick Fahrradfest 2021
Nächste Neuigkeit
Ehren-Urkunde für Frieder Bach
Menü
Springe zum Inhalt